alt

Ladungssicherung

Laut GDV haben 4 von 10 LKW ihre Ladung so schlecht gesichert, dass andere Verkehrsteilnehmer dadurch gefährdet werden. „Nur bei einem Viertel der Lkw in Deutschland ist die Ladung korrekt gesichert. Bei jedem dritten Lkw ist die Ladungssicherung so schlecht, dass immerhin noch das Frachtgut selbst Schaden nehmen kann.“ Durch mangelnde oder fehlerhafte Ladungssicherung entsteht nicht nur ein beträchtlicher volks- und betriebswirtschaftlicher Schaden, sondern auch ein deutlich erhöhtes Sicherheitsrisiko auf den Straßen.

Der richtige Weg zu mehr Sicherheit ist mehr Wissen um die gesetzlichen und technischen Bestimmungen und das Verständnis der physikalischen Gesetze, die eine Ladungssicherung erforderlich machen. Dazu gehört ebenso das Wissen um die Stabilität und Eignung der Transportfahrzeuge und die Kenntnis über die Einrichtungen und Hilfsmittel zur Ladungssicherung und ihre Leistungsfähigkeit.

Der Kurs hat als Grundlage die VDI Richtlinien 2700 Blatt 5, Ladungssicherung auf Straßenfahrzeugen.

Lehrinhalte

Theoretische Ausbildung:

  1. Ladungssicherung und Transportlogistik
  2. Rechtliche Grundlagen
  3. Unfallverhütungsvorschriften
  4. Physikalische Grundlagen
  5. Ladungssicherung durch geeignete Maßnahmen und Sicherungsmittel

Praktische Ausbildung:

  1. Praktische Fahrversuche mit BE-Gespann und LKW
  2. Praktische Ladungssicherung Schwermaschinen und Autotransporte

Dauer: 2 Tage

Teilnehmerzahl: min. 6, max. 12

Preise: auf Anfrage

Termine: nach Absprache

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.